Rezept

Salzteig zum Modellieren

Wer kennt noch den Salzteig-Christbaumschmuck von früher? Mit diesem Rezept lassen wir eine alte Tradition wiederaufleben. Mit Natron und Speisestärke lässt sich eine Modelliermasse herstellen, mit der Kinder völlig unbedenklich und nach Herzenslust kneten können. Durch den feinen Porzellaneffekt eignet sich der Teig auch zum Herstellen kunstvoller Weihnachtsdeko. Einfach ausprobieren und der Fantasie freien Lauf lassen!

Salzteig zum Modellieren

Zutaten:

  • 1 Tasse Natron
  • ½ Tasse Speisestärke
  • ¾ Tasse Wasser
  • ungiftige Lebensmittelfarben (falls bunte Modelliermasse gewünscht wird)

Zubereitung

  • Natron, Speisestärke und Wasser in einen Topf geben und unter ständigem Rühren erhitzen.

  • Sobald die Flüssigkeit kocht, entsteht ein fester, gummiartiger Teig.

  • Den Teig schnell vom Herd nehmen. Darauf achten, dass er nicht anbrennt bzw. braun wird.

  • Solange abkühlen lassen, bis die Masse gut formbar und angenehm anzufassen ist.

  • Für farbige Modelliermasse den Teig in verschiedene Portionen aufteilen und mit einigen Tropfen Lebensmittelfarbe verkneten, bis eine durchgefärbte Masse entsteht.

  • Die Modelliermasse lässt sich wie Teig mit den Händen kneten, mit dem Nudelholz ausrollen, mit Plätzchenausstechern oder dem Messer in Form bringen. Mit einem Zahnstocher lassen sich Muster in den Teig ritzen. Auch das Aufdrücken einer Tortenserviette ergibt einen tollen Effekt.

  • Sind die kleinen Kunstwerke fertig gestaltet, werden sie einfach an der Luft langsam getrocknet oder alternativ im Backofen bei ca. 80 °C und leicht geöffneter Ofentür eine bis mehrere Stunden (je nach Größe und Dicke) ausgehärtet. Achtung: Höhere Temperaturen führen zu Rissen.

Unser Tipp:

Die noch feuchte Modelliermasse kann im Schraubglas (z. B. ein leeres Zentis Konfitürenglas) für ca. 1 Woche aufbewahrt und verarbeitet werden.