Rezept

Süßer „Burger“ mit zarten „Pommes“

American Style „Burger“ – ein Süßes Hefebrötchen mit luftigem Schoko-Patty und fruchtigen Zutaten. Was erstmal wie ein deftiger Burger aussieht, ist in Wahrheit eine süße Überraschung!  Mit „50 % weniger Zucker Passiert Erdbeere“ kreieren Sie eine fruchtige Versuchung und mit den zarten „Pommes“ wird die Täuschung perfekt.

Süßer „Burger“ mit zarten „Pommes“

ZUTATEN FÜR CA. 3 Burger

  • 3 „Burger-Pattys“ aus Schokomuffin-Teig
  • 2 EL Puderzucker
  • 3 süße Hefebrötchen
  • 1 Zitrone
  • 2 Kiwis
  • 1 Schälchen Erdbeeren
  • 1 Päckchen Zentis „Feine Marzipan Rohmasse“, 200 g
  • 3 TL Zentis „50 % weniger Zucker Passiert Erdbeere“
  • Nach Bedarf: Fett und Mehl für die Form

Für die „Pommes“

  • 200 g kalte Butter
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
  • 100 g gesiebter Puderzucker
  • 300 g Mehl
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • Zitronenbrausepulver
  • 150 g Naturjogurt
  • 80 g „50 % weniger Zucker Passiert Erdbeere“
Zeit:
ca. 90 Minuten (Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten, Ruhezeit ca. 1 Stunde)

Zubereitung des „Burgers“

  • Für unseren „Burger“ benötigen wir neben dem „Gemüse“ natürlich auch ein „Patty“. Dieses lässt sich ganz leicht aus unseren leckeren Schoko-Muffins backen. Das Rezept für den Teig finden Sie hier.

  • Damit die „Pattys“ nachher auch die gewünschte Größe haben, empfiehlt es sich, die Muffin-Masse in eine kleine Auflaufform zu füllen.

  • Bereiten Sie den Teig entsprechend dem Rezept zu und lassen Sie ihn nach der Backzeit auskühlen. Wichtig ist, dass der Teig keinen flüssigen Kern mehr hat (Zahnstocher-Probe!).

  • Anschließend werden „Patty“-große Stücke ausgeschnitten. Eine kleine Untertasse kann als Schablone dienen. Fertig sind unsere „Pattys“.

  • Nun muss der „Burger“ noch zusammengebaut und mit dem „Gemüse“ garniert werden.

  • Dazu werden die Kiwis sowie einige Erdbeeren in dünne Scheiben geschnitten. 

  • Für den „Käse“ wird eine kleine Scheibe von der Zentis Marzipan-Rohmasse abgeschnitten und schön flach auf einem Küchenbrett ausgerollt.

  • Für den „Salat“ werden die Kokosflocken mit ein wenig grüner Lebensmittelfarbe eingefärbt.

  • Nun wird das Hefebrötchen aufgeschnitten und das „Patty“ sowie die dünne Marzipanscheibe auf die untere Hälfte des Brötchens gelegt. Als „Ketchup“ wird 1 TL Zentis „50 % weniger Zucker Passiert Erdbeere“ verwendet und auf dem Marzipan dünn verstrichen. Danach folgen die Erdbeerscheiben sowie ein bis zwei Kiwischeiben. 

  • Damit der Salat auch gut hält, wird 1 EL Puderzucker mit ein wenig Zitronensaft zu einer Art Kleber verrührt und auf unserem „Burger“ verteilt. Darauf werden nun die grün gefärbten Kokosflocken gestreut. Abschließend kommt die Oberseite des Hefebrötchens obendrauf und fertig ist unser süßer „Burger“.

  • Ein Burger ohne Pommes ist nur halb so gut!

Für die „Pommes“:

  • Die Butter in kleinen Würfeln in eine große Rührschüssel geben. Anschließend werden Mehl, Ei, Puderzucker, Vanillezucker und die geriebene Zitronenschale mit einer Prise Salz zu einem glatten Teig geknetet. Diesen zu einer Kugel formen, plattdrücken und anschließend in Frischhaltefolie für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

  • Danach den Teig auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche ca. 8 mm stark ausrollen. Im Anschluss werden mit einem Messer pommesförmige Stäbchen aus dem Teig geschnitten. Die Stäbchen müssen nun nochmal für 30 Minuten in den Kühlschrank.

  • In der Zwischenzeit wird der Backofen auf 200 °C vorgeheizt. Die fertig gekühlten „Pommesstücke“ werden dann auf zwei mit Backpapier ausgelegten Backblechen verteilt und 10 Minuten auf mittlerer Schiene goldbraun gebacken.

  • Nach Ende der Backzeit werden die zwei Backbleche aus dem Ofen geholt und zum Abkühlen beiseitegestellt. Erst nachdem die „Pommes“ abgekühlt sind, können diese in der Zitronenbrause gewälzt werden. Wichtig ist, dass die „Pommes“ immer noch leicht warm sind, da sonst die Brause nicht gut haftet.

  • Anschließend wird der Ketchup durch Verrühren von Naturjogurt mit Erdbeerkonfitüre hergestellt.